Skip to main content

✓✓✓ Alles rund um Aktien, Fonds und Investieren in Wertpapiere

ING Aktiendepot Test

0,00 €

Kostenlose Depoteröffnung
ETFs / Fonds
Außerbörslicher Handel
Kostenloses Depot
Kostenloser Depotübertrag
Gebühr pro Orderab 4,50 €

Das Aktiendepot der ING gehört zwar nicht zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, dennoch sind viele Kunden sehr zufrieden mit dem Angebot des deutschen Anbieters. Der Support beim ING Aktiendepot ist überdurchschnittlich gut, auch das Leistungsangebot ist sehr gut. Insgesamt eignet sich dieses Aktiendepot vor allem für langfristige Anleger, aber auch Einsteiger finden sich bei diesem Anbieter schnell zurecht.


Gesamtbewertung

85.5%

"Befriedigend"

Gebühren / Kosten
78%
Usability / Funktionen
87%
Support / Service
93%
Preis / Leistung
84%

ING Aktiendepot Test

ING Aktiendepot Test

ING Aktiendepot Test

Mit circa acht Millionen Kunden handelt es sich bei der ING um die drittgrößte Privatkundenbank Deutschlands. Neben den gängigen Dienstleistungen einer Bank ist hier auch die Eröffnung eines Depots möglich. Für die Eröffnung des Depots werden keinerlei Kosten erhoben, auch die Mindesteinlage, wie sie bei der Konkurrenz oft verlangt wird, entfällt.

Bei der ING handelt es sich um ein Tochterunternehmen der holländischen ING Group, gegründet wurde sie im Jahre 1965 in Frankfurt am Main als Sparanlagen und Vermögensbildung AG (BSV). Ziel war es, allen Arbeitnehmern eine Bank zu bieten, bei der sie vermögenswirksame Leistungen ansparen können. Die ING ist Mitglied des Verbands Deutscher Banken. Dabei bietet die Bank nicht nur alle gängigen Bankleistungen, sondern auch den Wertpapierhandel an.

Besonders reizvoll ist hier ein nicht nur kostenloses, sondern auch verzinstes Verrechnungskonto. Der Leitsatz der ING ist eine kundenfreundliche und vor allem verständliche Beratung, die aus diesem Grund auch Anfängern im Trading zugutekommt. Ein besonders interessantes Angebot der ING ist das Junior Depot, das sich an alle Anleger richtet, die ihren Kindern oder Enkeln ein Vermögen aufbauen möchten. Hier wird auf alle riskanteren Finanzprodukte verzichtet.

Die ING Aktiendepot Gebühren im Überblick

  • Neukundenaktion: 2,90 € Flat-Fee pro Order für 6 Monate
  • Regulär: Aktien (XETRA): 4,95 € zzgl. 0,25 % vom Orderwert, max. 69,90 €
  • ETFs: 1,75 % vom Orderwert
  • ETF Sparplan: 1,75 % vom Orderwert
  • Zertifikate: 1,75 % vom Orderwert
  • Depoteröffnung: kostenlos
  • Depotführung: kostenlos
  • Neukundenaktion bis 01.09.2019: Handeln Sie Wertpapiere jetzt 6 Monate lang mit Flat-Fee für nur 2,90 Euro pro Order. Sie gilt für Käufe und Verkäufe über die Börse oder im Direkthandel. Nicht enthalten sind Drittkosten (wie handelsplatzabhängige Zusatzkosten). So geht es: Einfach bis 01.09.2019 das Direkt-Depot eröffnen.

Gebühren / Kosten: Gebühren abhängig von Handelsplätzen

Die Eröffnung eines Depots bei der ING ist kostenlos, auch fallen keinerlei Depotführungskosten an. Für das Wertpapierdepot wird ein Verrechnungskonto benötigt, das bei der ING nicht nur gratis ist, sondern dem Anleger sogar Zinsen einbringt. Eine Mindesteinlage gibt es ebenfalls nicht, weshalb auch Einsteiger und Anleger mit kleinerer Einlage den Wertpapierhandel bei der ING betreiben können. Orders können ab 4,95 Euro zzgl. 0,25 Prozent des Ordervolumens Provision aufgegeben werden. Die Maximalgebühr beträgt bei der ING 69,90 Euro.

Die Handelsmöglichkeiten sind jedoch weniger vielfältig als bei der Konkurrenz: Zwar kann an allen deutschen Börsen gehandelt werden, der internationale Handel beschränkt sich jedoch auf die USA und Kanada. Allerdings ist auch der Handel an der XETRA möglich.

Angeboten werden alle Anlageklassen bis auf CFD, Futures, Währungen und Optionen. Orderlimits und -änderungen bietet die ING kostenlos an. Nach Wunsch können Orders auch telefonisch platziert werden, was den Trader allerdings 19,90 Euro kostet. Für einige Handelsplätze wird eine zusätzliche Gebühr verrechnet. Bei XETRA-Handel beläuft sich diese auf 1,75 Euro, Parkettbörsen innerhalb Deutschlands kosten den Anleger 2,50 Euro und ausländische Handelsplätze 12,50 Euro. Die Angebote des Direkthandels, Euwax sowie Frankfurt Zertifikate sind bei der ING Diba kostenlos. Auch können bei der ING Sparpläne eingerichtet werden, die mit 50 Euro verrechnet werden. Die Kosten, die hierfür anfallen, richten sich nach dem jeweiligen Volumen.

Usability / Funktionen: Einfache Nutzung der Handelsplattform

Realtime-Kurse sind bei der ING kostenlos abrufbar und stehen auch Nicht-Kunden zur Verfügung. Nach einer ebenfalls kostenlosen Registrierung kann so ein Musterdepot angelegt werden. Das Watchtool enthält alle Wertpapiere, die bei der ING gehandelt werden können. Auch ein Chart-Tool ist inbegriffen und auf die wichtigsten Informationen beschränkt. So hat der Kunde die Möglichkeit, die Entwicklung eines Wertpapiers über einen bestimmten Zeitraum einzusehen.

Die Handelsplattform des ING heißt „Internet Brokerage“ und verfügt über ein simpel designtes, intuitives Interface. Zusätzlich dazu bietet die ING eine mobile App an, von der aus auch das Trading von unterwegs möglich ist. Allerdings ist diese nur für iOS-Nutzer verfügbar. Kunden, die ein Android-Gerät nutzen, können dafür die mobile Website im Browser ihres Smartphones nutzen.

Support / Service: Gute Erreichbarkeit

Das Supportteam der ING ist täglich von 8 bis 22 Uhr erreichbar, sodass der Kunde sich jeden Tag mit Fragen zu seinem Wertpapierdepot an die Mitarbeiter wenden kann. Sollte passieren, dass der Kunde zur Zeit nicht durchgestellt werden kann, hat er die Möglichkeit, einen Rückruf anzufordern. Die Mitarbeiter im Kundenservice gelten gemeinhin als kompetent und freundlich.  Auch postalisch sowie per E-Mail kann der Kundenservice kontaktiert werden. E-Mails werden in der Regel innerhalb von 24 Stunden beantwortet.

Abgesehen davon bietet die ING seinen Kunden ein umfangreiches Formularcenter mit verständlichen Informationen zu allerlei wichtigen Themen. Hinzu kommt ein umfassendes Lexikon wichtiger Begriffe rund um alle Finanzprodukte, ein eigener Finanzblog und Realtime-Kurse. Bestandskunden können von dem Werbeprogramm profitieren, das sie nach erfolgreicher Neukundenwerbung mit einer Prämie belohnt. Webinare, E-Kurse oder Video-Tutorials sucht man als Trader jedoch vergebens. An dieser Stelle müssen Anleger auf andere Wege umsteigen, da Weiterbildungsangebote bei der ING Dibaso gut wie gar nicht vorhanden sind.

Preis / Leistung: Hohes Maß an Sicherheit

Als eine der größten und bekanntesten Direktbanken Deutschlands bietet die ING zahlreiche Bankdienstleistungen, die durch den Wertpapierhandel ergänzt werden. Die Kosten hierfür sind moderat, vor allem jedoch liegt der Fokus auf der Transparenz und Verständlichkeit des Handels bei der ING. Versteckte Kosten drohen dem Anleger also nicht.

Besonders attraktiv ist die ING für Anleger aufgrund der hohen Sicherheit: Kundeneinlagen sind über die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken mit über einer Milliarde Euro pro Kunde versichert, was deutlich über die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro hinausgeht. Abstriche jedoch macht die ING bei einem Weiterbildungsangebot für Anleger. Zwar sind viele Formulare abrufbar, doch Webinare, E-Kurse oder Tutorials in Form von Videos werden dem Kunden nicht geboten.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


0,00 €

Kostenlose Depoteröffnung